Liebe Freunde von Sport und Gesundheit!

Auf dieser Seite findet ihr alle Informationen, wie ihr euch bzw. euer Unternehmen zur Wiener Firmenchallenge 2020 anmelden könnt. Bitte beachtet dabei Folgendes:

  • Bevor sich MitarbeiterInnen zur Wiener Firmenchallenge anmelden können, muss erst der Firmenverantwortliche das jeweilige Unternehmen registrieren.
  • Auch Einzelpersonenunternehmen (EPU) müssen zuerst ihr Unternehmen registrieren und sich anschließend selbst als Mitarbeiter anmelden (Anmeldung mit 2 unterschiedlichen Mail-Adressen!)

SchritteZurAnmeldung_CLEAR.jpg

  1. Anmeldung der Firma: Eingabe der Firmendaten im Formular unten.
  2. Bestellung: Abschließen der Anmeldung & Zahlung (u.a. auch "Kauf auf Rechnung" möglich)
  3. Link klicken: Link in der Bestätigungsmail klicken, um die Registrierung auf MOVEEFFECT abzuschließen.
  4. Registrierung abschließen: Passwort auf MOVEEFFECT setzen und Registrierung abschließen
  5. MitarbeiterInnen-Registrierung: Ihre MitarbeiterInnen können sich nun unter: https://www.moveeffect.com/link/wienerfirmenchallenge-mitarbeiter registrieren.

Jetzt deine Firma anmelden!

 

 

Die Preise verstehen sich exkl. 20% MwSt. Die Wirtschaftskammer Wien ermöglicht einen Rabatt von 60% vom ursprünglichen Preis (= Statt-Preise in Klammer). Diese Teilnahmegebühr ermöglicht allen MitarbeiterInnen deines Unternehmens die Teilnahme an der Wiener Firmenchallenge 2020 inkl. Wertung in der entsprechenden Kategorie sowie die kostenlose Nutzung der MOVEEFFECT-Software (MOVEEFFECT-App & MOVEEFFECT-Website) im Zeitraum der Aktion (1. Oktober bis 19. November 2020). Zusäzliche Benefits (Gesundheits-Content von Sport-Legenden & ExpertInnen der WK Wien, Online-Kursplan, Goodie-Bag, Probeabo The Red Bulletin, Gutscheine, etc.) sind freiwillige Zusatzleistungen, die nicht Vertragsbestandteil sind.

Nach der Registrierung

  • Nach erfolgreicher Registrierung von Firma und Mitarbeiter die MOVEEFFECT-App auf das Smartphone herunterladen
  • Laufen, Gehen, Radfahren oder eine andere Sportart ausüben. Jede sportliche Minute wird anschließend von der App dokumentiert und gleichzeitig automatisch auf das Bewegungskonto der jeweiligen Firma gutgeschrieben. Die Teilnehmer/innen haben dabei immer die Möglichkeit, den aktuellen Stand des Wettbewerbs auf der Homepage mit zu verfolgen.

Teilnahmegebühren | 60% der Teilnahmegebühren übernimmt die Wirtschaftskammer Wien für Sie!

Damit deine Firma an der Firmenchallenge teilnehmen und sich deine MitarbeiterInnen bzw. KollegInnen nach erfolgreicher Firmenregistrierung zur Firmenchallenge anmelden und Bewegungsminuten sammeln sowie die zahlreichen Benefits in Anspruch nehmen können, ist eine Teilnahmegebühr, wie untenstehend abhängig von der Firmengröße, einmalig als Flat-fee zu entrichten. Die Wirtschaftskammer Wien übernimmt für dich 60% der einmaligen Teilnahmegebühren. 
Nach erfolgter Bestellung & Firmenregistrierung ist die Teilnahme an der Firmenchallenge, die Nutzung der MOVEEFFECT-App sowie der Benefits für alle MitarbeiterInnen möglich.

  • Kat.1 | EPU: EUR 30,- | abzüglich EUR 18,- (WK-Rabatt) pfeil.png  EUR 12,- 
  • Kat.2 | 2-9 MA: EUR 225,- | abzüglich EUR 135,- (WK-Rabatt) pfeil.png  EUR 90,- 
  • Kat.3 | 10-24 MA: EUR 475,- | abzüglich EUR 285,- (WK-Rabatt) pfeil.png  EUR 190,- 
  • Kat.4 | 25-49 MA: EUR 975,- | abzüglich EUR 585,- (WK-Rabatt) pfeil.png  EUR 390,- 
  • Kat.5 | 50-99 MA: EUR 1.475,- | abzüglich EUR 885,- (WK-Rabatt) pfeil.png  EUR 590,- 
  • Kat.6 | 100-249 MA: EUR 2.225,- | abzüglich EUR 1.335,- (WK-Rabatt) pfeil.png  EUR 890,- 
  • Kat.7 | ab 250 MA: EUR 3.725,- | abzüglich EUR 2.235,- (WK-Rabatt) pfeil.png  EUR 1.490,- 

Die Preise verstehen sich exkl. 20% MwSt. Die Wirtschaftskammer Wien ermöglicht einen Rabatt von 60% vom ursprünglichen Preis (= Statt-Preise in Klammer). Diese Teilnahmegebühr ermöglicht allen MitarbeiterInnen deines Unternehmens die Teilnahme an der Wiener Firmenchallenge 2020 inkl. Wertung in der entsprechenden Kategorie sowie die kostenlose Nutzung der MOVEEFFECT-Software (MOVEEFFECT-App & MOVEEFFECT-Website) im Zeitraum der Aktion (1. Oktober bis 19. November 2020). Zusäzliche Benefits (Gesundheits-Content von Sport-Legenden & ExpertInnen der WK Wien, Online-Kursplan, Goodie-Bag, Probeabo The Red Bulletin, Gutscheine, etc.) sind freiwillige Zusatzleistungen, die nicht Vertragsbestandteil sind.
*MA = MitarbeiterInnen

Möglichkeit von Stipendien für Firmen mit Liquiditätsengpässen. Bitte wenden Sie sich hierzu an: service@sports-selection.at


Jetzt deine Firma anmelden!

 

Die Preise verstehen sich exkl. 20% MwSt. Die Wirtschaftskammer Wien ermöglicht einen Rabatt von 60% vom ursprünglichen Preis (= Statt-Preise in Klammer). Diese Teilnahmegebühr ermöglicht allen MitarbeiterInnen deines Unternehmens die Teilnahme an der Wiener Firmenchallenge 2020 inkl. Wertung in der entsprechenden Kategorie sowie die kostenlose Nutzung der MOVEEFFECT-Software (MOVEEFFECT-App & MOVEEFFECT-Website) im Zeitraum der Aktion (1. Oktober bis 19. November 2020). Zusäzliche Benefits (Gesundheits-Content von Sport-Legenden & ExpertInnen der WK Wien, Online-Kursplan, Goodie-Bag, Probeabo The Red Bulletin, Gutscheine, etc.) sind freiwillige Zusatzleistungen, die nicht Vertragsbestandteil sind.


Informationen

Was brauche ich für das Tracking der Bewegungsminuten? Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen finden Sie in den

FAQ's


Preise & Gewinne

Auf die aktivsten Firmen in den jeweiligen Kategorien der Wiener Firmenchallenge warten attraktive und exklusive Preise!
Nähere Informationen dazu finden Sie hier

Preise & Gewinne


Datenschutz

Datenschutz ist sehr wichtig, MOVEEFFECT ist datenschutzkonform (DSGVO). MOVEEFFECT hat viele Kunden, die durch deren Datenschutzbeauftragten geprüft wurden. Dabei sind auch öffentliche Körperschaften und Konzerne. MOVEEFFECT wird auch extern auditiert. 

Die (natürlich freiwillig) teilnehmenden Mitarbeiter/innen entscheiden jederzeit selbst, ob und wer Daten sehen kann. Bei der MOVEEFFECT-App kann man auch komplett anonym teilnehmen - ohne Namen und ohne Details (Einstellungen -> Profil anonymisieren). Der Arbeitgeber bekommt keine Einzeldaten, die der/die Mitarbeiter/in nicht explizit freigeben will.